aktuelle Nachrichten

Pflegekammer Schleswig-Holstein: Anschubfinanzierung nach Abstimmung

Die Pflegeberufekammer in Schleswig-Holsteinsoll eine erweiterte Anschubfinanzierung von drei Millionen Euro erhalten. Aber nur wenn im ersten Quartal 2021 alle Mitglieder in einer Urabstimmung ihren Willen kundtun können, ob sie weiterhin eine Vertretung durch eine Kammer mit Pflichtmitgliedschaft und Pflichtbeiträgen wünschen.

Projekt bringt rund 5800 ausländische Pflegekräfte

Insgesamt 5797 Pflegekräfte sind in den vergangenen Jahren über ein spezielles Programm aus Bosnien und Herzegowina, Serbien, den Philippinen und Tunesien nach Deutschland gekommen.

Tagespflege für chronisch psychisch kranke Menschen

Die psychiatrische Tagespflege VitalAltona in Hamburg ist die bundesweit erste Einrichtung, die sich an Menschen mit einer chronisch psychischen Erkrankung und einem Pflegegrad richtet. Auf Grundlage des Pflegestärkungsgesetzes II schaffte der Träger Nussknacker e. V. ein neues Angebot für ihren Kundenkreis. 

SPD besteht auf den allgemeinverbindlichen Tarifvertrag Pflege

Nach der Einigung auf höhere Pflegemindestlöhne in Deutschland pocht die SPD im Bundestag auf einen Tarifvertrag für ganz Deutschland. "Wir wollen einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag Pflege", sagte SPD-Fraktionsvize Katja Mast der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Kommission einigt sich auf höhere Mindestlöhne in der Pflege

Beschäftigte in der Altenpflege sollen höhere Mindestlöhne erhalten. Ab 1. Juli 2020 sollen die Mindestlöhne für Pflegehilfskräfte im Osten und im Westen in vier Schritten auf einheitlich 12,55 Euro pro Stunde steigen. Darauf habe sich die Pflegekommission einstimmig geeinigt, teilte das Bundesarbeitsministerium jetzt in Berlin mit.

Neues Portal AktivierenPlus geht an den Start

Leserinnen und Leser der Zeitschrift Aktivieren dürfen sich freuen: Ab sofort erhalten sie zusätzlich zur Zeitschrift Aktivieren Zugang zum Portal AktivierenPlus und können damit mehr als 300 Angebotsideen für die Gruppen- und Einzelbetreuung in der Sozialen Betreuung nutzen. Das Angebot wird stetig erweitert.

Krankenkassen kooperieren gegen Abrechnungsbetrug

Zur konsequenten Verfolgung von Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen wollen die gesetzlichen Krankenkassen in Thüringen enger zusammenarbeiten. Jahr für Jahr entstünden den Kranken- und Pflegekassen Schäden in Millionenhöhe etwa durch Abrechnung nicht erbrachter Leistungen , teilten die in Thüringen vertretenen Kassen jetzt mit. 

Pflegekräfte beklagen hohe körperliche Belastung

Die körperliche Belastung von Beschäftigten in den Pflegeberufen ist nach deren eigener Einschätzung deutlich höher als bei anderen Arbeitnehmern. Rund jeder Dritte arbeitet demnach häufig an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit - gut doppelt so viele wie in allen anderen Berufen.