aktuelle Nachrichten

Private Anbieter für bessere Bezahlung über Mindestlöhne

Im Kampf gegen die Personalnot in der Pflege wollen private Anbieter auch auf eine bessere Bezahlung ihrer Angestellten setzen – aber ohne flächendeckende Tarife. Eine bestehende Kommission solle einen Mindestlohn für Fachkräfte aushandeln, der bei 2.500 Euro im Monat liegen könne, teilte der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) jetzt mit. 

Franz Wagner erhält Ehrendoktortitel

Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates, bekommt am 25. Oktober den Ehrendoktortitel der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Vallendar verliehen. 

Kochend voneinander lernen

Das gemeinsame Kochen wird zu einem besonderen Ereignis, wenn Jung und Alt im Team ihnen bisher nicht vertraute Speisen zubereiten und sich gegenseitig anleiten. So geschehen im Seniorenzentrum Haus Rauschenberg – ein Schüler-Koch-Projekt zum Nachmachen.

ABVP hat neue Vorsitzende

Carmen Kurz-Ketterer ist seit diesem Juli neue Vorsitzende des Arbeitgeber- und Berufsverbandes privater Pflege (ABVP). Die übrigen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands hatten sie einstimmig in dieses Amt gewählt.

Jörg Brambring verlässt Deutsche Fachpflege Gruppe

Jörg Brambring, Regionalleiter Mitte-West und Leiter zentrales QM und Innovation, wird aus bisher unbekannten Gründen die Deutsche Fachpflege Gruppe verlassen. 

Median übernimmt Rhein-Reha

Reha-Anbieter Median übernimmt zum 2. Januar 2020 das Ambulante Kardiologische Reha-Zentrum "Rhein-Reha" in Düsseldorf. Darauf haben sich die Geschäftsführung der Rhein-Reha und der Median Kliniken jetzt in Berlin geeinigt.

Pflegeeinrichtungen bauen Internet aus

In Seniorenheimen fristet kabelloser Internetzugang meist noch ein Nischendasein. Doch die Pflegeeinrichtungen denken um - auch weil sich die Bewohner verändern.

Huml baut Versorgung bei Demenz weiter aus

Das bayerische Gesundheitsministerium will in Oberfranken und der Oberpfalz jeweils eine regionale Fachstelle für Demenz und Pflege schaffen. Im jetzt gestarteten sogenannten Interessenbekundungsverfahren können sich interessierte Träger bis zum 11. Oktober 2019 mit einem Grobkonzept bewerben.