aktuelle Nachrichten

Rettungsschirm Pflege wird nur bis Ende des Jahres verlängert

Mit den vorgelegten Änderungen des Krankenhauszukunftsgesetzes stand auch die Verlängerungen des Rettungsschirms für die Leistungserbringer im Pflegebereich bis 31. März 2021 zur Debatte. Im letzten Moment wurde dieser Zeitraum im Bundeskabinett auf Ende Dezember dieses Jahres verkürzt.

Spahn: Auch Krankenpflegekräfte sollen Corona-Prämien bekommen

Nach den Altenpflegekräften soll auch ein Teil des Pflegepersonals in Krankenhäusern eine Corona-Prämie erhalten. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jetzt in Berlin an. 

Neues Video: Controlling und betriebswirtschaftliches Führen aus dem Homeoffice

Homeoffice ist für viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber derzeit ein großes Thema. Wie Sie auch von zu Hause aus das Controlling im Blick haben und ihre Mitarbeiter auch aus der Ferne richtig führen, erklärt Philipp Seifert, Geschäftsführer des Pflegedienstes proVida in Hildesheim, in der 7. Folge seines Videoblogs.

Schulz-Asche: Gute Pflege darf keine Frage des Geldbeutels sein

"Wenn jede vierte Pflegeperson, die sich um einen pflegebedürftigen Menschen kümmert, über eine hohe Belastung klagt, müssen doch unsere Alarmglocken schrillen", sagt Kordula Schulz-Asche, pflegepolitische Sprecherin von Bündnis90/Die Grünen.

Aktuelle Regelungen für die Tagespflege

Welche Bestimmungen gelten gegenwärtig für den Betrieb von Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen in Zusammenhang mit SARS-CoV-2? Die aktuell gültigen Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern finden Sie auf der Website des Pflegenetzwerkes Deutschland.

Studie: Pflege zu Hause spannt Angehörige stark ein

Die Pflege von Familienmitgliedern zu Hause spannt viele Angehörige laut einer Studie zeitlich erheblich ein. Im Schnitt werden für die Unterstützung von Pflegebedürftigen pro Tag mehr als achteinhalb Stunden aufgewendet, wie eine Umfrage im Auftrag das Wissenschaftlichen Instituts der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) ergab. 

Corona-Lücke: zehn Millionen Euro für Tages- und Nachtpflege

Mit einem zehn Millionen Euro umfassenden Hilfspaket sollen in Nordrhein-Westfalen coronabedingte Ausfälle in der Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege kompensiert werden. Das kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) jetzt in Düsseldorf an.

Tagespflegeeinrichtungen in Hamburg öffnen wieder

Ab dem 1. September stehen die Tagespflegeangebote unter besonderen Voraussetzungen mit verbindlicher Testung und Hygienekonzept wieder für die Pflegebedürftigen bereit, meldet die Hamburger Sozialbehörde.