aktuelle Nachrichten

Corona: Patientenschützer regen nachbarschaftliche Hilfe an

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ruft die Deutsche Stiftung Patientenschutz zu guten Taten in der Nachbarschaft auf. "Wenn bei Corona alles kopfsteht, ist gute Nachbarschaft gefragt", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch dem Evangelischen Pressedienst (epd) jetzt in Dortmund. 

Erlass in NRW zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung nach Ausbruch des Corona-Virus

Das NRW-Gesundheitsministerium hat einen Erlass verschickt, der Handlungsempfehlungen für die zuständigen Aufsichtsbehörden im Bereich der stationären und ambulanten Pflege angesichts der Coronakrise enthält. Auch Hinweise zum Vorgehen im Quarantäne-Fall sind enthalten, meldet der Landesverband freie ambulante Krankenpflege NRW.

Nach schwedischem Konzept

Erinnerungsarbeit, Einbindung der Angehörigen, Farben für die Orientierung – und viel Freiheit und Ruhe. Das zeichnet die Tagespflege St. Anna-Stift Kroge aus. Zugrunde liegt die Pflegephilosophie Silviahemmet®, ein Versorgungskonzept für Menschen mit Demenz, das auf die schwedische Königin Silvia zurückgeht.

AWO Bayern-Chef schlägt konzertierte Aktion für Senioren vor

Die Arbeiterwohlfahrt Bayern hat angesichts der Coronavirus-Epidemie mehr Hilfe für alleinstehende Senioren in Bayern gefordert. Bayerns Awo-Chef Thomas Beyer schlug in der "Augsburger Allgemeinen" eine konzertierte Aktion vor.

Ethikrat spricht sich für Robotik in der Pflege aus

In einer Stellungnahme mit dem Titel "Robotik für gute Pflege" hat der der Deutsche Ethikrat die Chancen und Risiken der mit Robotern verbundenen Pflege abgewogen. Robotertechnik könne pflegebedürftigen Menschen zu einer höheren Lebensqualität verhelfen und die Arbeit von Pflegekräften erleichtern, wenn der Mensch im Mittelpunkt steht.

Anfrage der Linken: Pflegeversicherung hat 6,7 Milliarden Euro Rücklagen

Die Pflegeversicherung hat das Jahr 2019 mit einem einem Mittelbestand von 6,7 Milliarden Euro beendet. Dies geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor, über die das "RedaktionsNetzwerk Deutschland" jetzt berichtete. 

Von individuellen Bewegungsangeboten bis zur alltagspraktischen Hygiene

Ob Corona- oder Grippeviren: richtige Hygienemaßnahmen sind nach wie vor der beste Schutz. Ein Leitfaden für mehr Hygiene im Betreuungsalltag ist Thema in der Aktivieren-Rubrik "Planen & Organisieren". Leser erfahren, wie auch bei alltäglichen Angeboten im Rahmen der Sozialen Betreuung die Infektionsgefahr so gering wie möglich bleibt.

Grünen-Chefin will Pflege-35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich

Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert für die Pflege eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich. "In Berufen mit einer hohen psychischen und physischen Arbeitsintensität wie etwa der Pflege, in denen Menschen auch schon mit 50 Jahren aufgeben müssten, sollte eine solche Arbeitszeitverkürzung möglich sein", sagte sie.