aktuelle Nachrichten

Verdi sieht in AGVP-Vorschlag skurrilen Aktionismus

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) begrüßte die "späte Einsicht" des Arbeitgeberverbandes Pflege (AGVP), dass höhere Löhne in der Altenpflege notwendig seien. Gleichwohl bringe der Vorschlag des Verbandes keine schnelle und nachhaltige Lösung.

Erinnerungskisten für die biografische Schatzsuche

Erinnerungskisten bieten ein großes Einsatzspektrum. In der Einzel- oder Gruppenaktivierung gelingt es mit ihrer Hilfe, Teilnehmer ganzheitlich über eine Kombination aus Gegenständen und verschiedenen sinnlichen Elementen anzusprechen. So eröffnet sich ein Zugang zum emotionalen Erfahrungsgedächtnis.

Mecklenburg-Vorpommern sieht Handlungsbedarf in den Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese sieht Bund, Land und Kommunen in gemeinsamer Verantwortung, die pflegerische Versorgung der älter werdenden Bevölkerung sicherzustellen. Sie verweist auf Prognosen, die von einer Steigerung pflegebedürftiger Menschen im Land von derzeit etwa 80.000 auf 100.000 im Jahr 2030 ausgehen.

Arbeitgeberverband bringt 2.500 Euro Mindesteinkommen ins Spiel

Auf ihrer Mitgliederversammlung haben sich die Mitglieder des Arbeitgeberverbandes Pflege dafür ausgesprochen, allen Altenpflegefachkräften ein Mindesteinkommen von 2.500 Euro pro Monat zu garantieren.

Westerfellhaus warnt vor Pflegekraftexit

Im Rahmen des diesjährigen Patronatsfestes der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) sprach während des Festaktes am 7.12.2018 Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, zum Thema "Aktuelle Herausforderungen der Pflegepolitik".

Pflegekammer-Präsidentin erklärt Beitragshöhe

90.000 Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen erhalten in Kürze den ersten Beitragsbescheid. Weil die Berichterstattung durch diverse Medien bei den Kammermitgliedern zu Verunsicherung geführt hatte, bemüht sich die Pflegekammer jetzt um Klarstellung bei der Beitragshöhe.

Bayern baut Hilfsangebote für schwerkranke Menschen aus

Schwerkranke Menschen werden in Bayern bis zu ihrem Tod immer besser begleitet. In diesem Jahr wurden in allen Regierungsbezirken neue Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung aufgebaut, wie das Gesundheits- und Pflegeministerium in München mitteilte.

Ärger über hohe Beiträge bei der Pflegekammer Niedersachsen

Mehrere Verbände reagieren einem Bericht zufolge mit Unverständnis auf die Höhe der geforderten Beiträge der neu gegründeten Pflegekammer Niedersachsen. Alle Mitglieder sollen zunächst einen Regelbescheid über den Höchstbeitrag von 140 Euro für 2018 erhalten, hieß es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag.