aktuelle Nachrichten

Häusliche Pflege in neuem Design: Video zeigt erste Bilder der neuen Ausgabe

Bald ist es soweit: Abonnenten der Fachzeitschrift Häusliche Pflege haben die Juni-Ausgabe auf den Tisch. Redaktion und Grafik haben dem Heft einen neuen Auftritt mit einem frischen und modernen Design verpasst. Zudem sorgen einige Neuerungen für mehr Vielfalt.

Tagespflege mit Kennzahlen steuern

Um die Entwicklung der Tagespflege zeitnah und erfolgreich zu steuern, ist ein zeitgemäßes monatliches Controlling unumgänglich, das der Leitungskraft hilft, Entwicklungen im Blick zu haben.

Nach WTG-Novelle: Es besteht Handlungsbedarf für die Intensivpflege

Mit der Verabschiedung des WTG - Änderungsgesetzes durch den nordrhein-westfälischen Landtag ist die Rechtslage für Wohngemeinschaften in dem bevölkerungsreichsten Bundesland klarer geworden. Intensivpflege ist in Wohngemeinschaften nur noch in "anbieterverantworteten" Wohngemeinschaften möglich.

Mehr medizinische Befugnisse für Pflegekräfte?

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, fordert mehr medizinische Befugnisse für Pflegekräfte. Zwischen Ärzten und Pflegekräften müsse "endlich eine stärkere interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit" hergestellt werden.

So holen Sie die Welt ans Bett

Wer dauerhaft bettlägerig ist, dem mangelt es massiv an Außenreizen, Abwechslung und Kontakten. Um so wichtiger ist es, dass Betreuungsteams gezielt Reize setzen, die Monotonie durchbrechen helfen und soziale Kontakte ermöglichen.

Verdi stellt Alternative zur Pflegekammer vor

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will in Niedersachsen ein kostenloses Gegenmodell zur noch immer umstrittenen Pflegekammer installieren.

Brandenburger Pflegedienste können nicht abrechnen

Weil die Krankenkasse AOK dringend benötigte Unterlagen seit Wochen nicht zur Verfügung stellt, können aktuell rund zwei Drittel aller ambulanten Pflegedienste in Brandenburg am Monatsende ihre erbrachten Leistungen nicht abrechnen, meldet der Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa).

Personalmangel sorgt für Unzufriedenheit mit Pflegepersonal

Weniger als die Hälfte Deutschen ist zufrieden mit dem Pflege- und Servicepersonal. Das hat eine Studie zur Qualität in der Pflege der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) ergeben. Als Hauptursache für ihre Unzufriedenheit gaben die 1.010 Befragten den Personalmangel an.