aktuelle Nachrichten

Pflegeberatung: ASB in Hamburg startet Pilotprojekt

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Hamburg hat seinen Sozialstationsansatz weiterentwickelt und das Portfolio um ein qualifiziertes Beratungsangebot ausgeweitet.

Hessen: Opposition fordert mehr Personal in der Altenpflege

Hessens Landtagsopposition hat mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen in der Altenpflege hat gefordert. Die Zahl der Pflegebedürftigen steige, sagte die SPD-Gesundheitsexpertin Daniela Sommer am 22. November im Wiesbadener Parlament. Die Zahl der offenen Stellen von Pflegekräften wachse jedoch im Gleichklang. Das Land müsse die Altenpflege mehr unterstützen und Nachwuchs gewinnen

Sozialministerin Bätzing-Lichtenthäler will höhere Gehälter auch durch Steuermittel finanzieren

Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler hat zur Finanzierung steigender Gehälter in der Pflege auch die Verwendung von Steuermitteln ins Gespräch gebracht.

Tagespflegerechner unterstützt Ihr Beratungsangebot

Der Tagespflegerechner errechnet auf Basis der Besuchstage in einer Tagespflegeeinrichtung, welche weiteren Leistungen der Betreuungsleistungen nach § 45b sowie der Sach- und/oder Geldleistungen genutzt werden können.

Niedrigschwellig aktivieren im Advent

Die Vorweihnachtszeit bietet viele Aktivierungsmöglichkeiten, insbesondere auch niedrigschwellige, die die Sinne ansprechen. Einige davon stellt Aktivieren-Autorin Maria Metzger in der Novemberausgabe der Zeitschrift vor.

Multimorbide Patienten: Neue Richtlinie soll Hausärzten helfen

Die neu S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den multimorbiden Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt. Ärzten wird damit eine Gesprächsanleitung an die Hand gegeben.

Betriebskrankenkassen finanzieren Clowns in Pflegeheimen

Nach Inkrafttreten des Präventionsgesetzes können nach den Krankenkassen nun auch die Pflegekassen Projekte zur Primärprävention unterstützen. Daher haben die BKK Landesverbände Bayern, Mitte, Nordwest und Süd sowie der BKK Dachverband e.V mit dem Rote Nasen Deutschland e.V. eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet.

Blogbeitrag: Mut haben, Pflege-Missstände zu benennen

Auch in der Pflege sollte es eine Kultur geben, Missstände zu benennen. Das erfordert natürlich auch, meint Pflegeexperte und Blogger Christoph Jaschke.