News

Den eigenen Pflegedienst größer denken und dazu einen geeigneten Businessplan aufstellen: wie das geht, erklärt Unternehmensberater Kip Sloane in der kommenden Ausgabe der Häusliche Pflege.

Foto: istock/ewastudio

Den eigenen Pflegedienst größer denken und dazu einen geeigneten Businessplan aufstellen: wie das geht, erklärt Unternehmensberater Kip Sloane in der kommenden Ausgabe der Häusliche Pflege.

Foto: istock/ewastudio

27. Juni 2019
Häusliche Pflege im Juli

Ambulante Pflege größer denken

"Die ambulante Pflege größer denken", rät Kip Sloane, Unternehmensberater bei Rosenbaum Nagy, in seinem Beitrag in der Juli-Ausgabe der Häusliche Pflege. Das Angebotsportfolio zu erweitern, sichere die Wirtschaftlichkeit eines Pflegedienstes langfristig.

Welche Leistungen wollen Sie anbieten und wie können Sie diese Leistungen sinnvoll kombinieren? Diese Überlegung müsse sowohl aus der fachlichen als auch aus der betriebswirtschaftlich-rechtlichen im Vorfeld getätigt werden, so Sloane. Synergieeffekte zu nutzen, sollte ein klares Ziel sein.

Maßgeblicher Bestandteil der betriebswirtschaftlich-rechtlichen Bewertung seien die jeweils regional geltenden Landesheimgesetzgebungen sowie übergeordnete Bundesgesetzgebungen. Hier würden die Rahmenbedingungen definiert, die wiederum in Erfolgs- und Risikofaktoren für das jeweilige Angebot übersetzt werden müssten – eine extrem wichtige Planungsgrundlage, erklärt der Unternehmensberater.

Die Juli-Ausgabe der Häusliche Pflege erscheint am 1. Juli 2019.