News

Seit dem 1. Oktober sind Pflegeberatungsbesuche wieder notwendig, um weiterhin Pflegegeld zu beziehen.

Foto: Fotolia/Robert Kneschke

Seit dem 1. Oktober sind Pflegeberatungsbesuche wieder notwendig, um weiterhin Pflegegeld zu beziehen.

Foto: Fotolia/Robert Kneschke

16. Oktober 2020
Verband Pflegehilfe

Beratungsbesuche: Neuer Leitfaden für Pflegebedürftige

Seit Oktober sind Beratungsbesuche für Pflegebedürftige wieder verpflichtend, um Pflegegeld zu erhalten. Der Verband Pflegehilfe hat deshalb einen neuen Leitfaden erstellt, mit dem sich Pflegebedürftige und deren Angehörige auf die Gespräche vorbereiten können.

Durch die Corona-Pandemie waren die Pflicht-Beratungsbesuche vorübergehend ausgesetzt worden, Pflegegeld wurde jedoch weiter gezahlt. Laut dem Leitfaden, der hier unter "Arbeitshilfen" als Download bereitsteht, sollten Pflegebedürftige und Angehörige im Gespräch besonders auf folgende Punkte achten:

  • Der Termin muss selbstständig im vorgeschriebenen Intervall vereinbart werden, sonst droht die Kürzung des Pflegegelds.  
  • Es sollten wahrheitsgemäße Aussagen gemacht werden und Schwächen zugegeben werden, um die benötigte Unterstützung zu erhalten.
  • Beschönigen hilft niemandem – Hilfe sollte eingefordert und auch angenommen werden.