News

Was Sie für Ihr Geld bekommen, erklärt Autorin Martina Becker im September im Titelthema der Häusliche Pflege.

Foto: iStock/TiSanti

Was Sie für Ihr Geld bekommen, erklärt Autorin Martina Becker im September im Titelthema der Häusliche Pflege.

Foto: iStock/TiSanti

28. August 2019
Häusliche Pflege im September

Eine Frage des Gehalts

In Titelthema der Zeitschrift Häusliche Pflege dreht sich im September alles um die Pflegedienstleitung. Autorin Martina Becker ist auf die Pflege spezialisierte Steuerberaterin und erklärt, wie PDL bundesweit bezahlt werden und welche Faktoren die Vergütungshöhe beeinflussen.

Die durchschnittlichen Bruttogehälter von PDL variieren bundesweit stark, so Becker. Aktuell lägen sie zwischen 3.000 Euro und 4.600 Euro.

Der durchschnittliche Bruttolohn einer Pflegedienstleitung liegt nach Auswertungen bei 16,80 Euro in der Stunde. Inklusive eventueller Zulagen in Höhe von durchschnittlich 3,50 Euro ergibt das einen bundesweiten Schnitt von 20,30 Euro.

Im Heft warten außerdem eine Aufschlüsselung nach Bundesländern, mögliche Sachbezüge und Optimierungsmöglichkeiten bei den Lohnnebenkosten.