News

Wegen der generalistischen Pflegeausbildung, die 2020 starten soll, wollen eine Reihe von Pflegeschulen in Bayern im Frühjahr keine Ausbildungskurse anbieten.

Foto: Werner Krüper

Wegen der generalistischen Pflegeausbildung, die 2020 starten soll, wollen eine Reihe von Pflegeschulen in Bayern im Frühjahr keine Ausbildungskurse anbieten.

Foto: Werner Krüper

07. Oktober 2019
Bayern

Keine Ausbildungskurse im Frühjahr

Eine Reihe großer Pflegeschulen in Bayern wird zum April keinen Ausbildungsgang starten, obwohl das theoretisch möglich wäre. Erst im Herbst nehmen sie wieder künftige Pflegerinnen und Pfleger auf.

"Fatal, fast skandalös", nennt der Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG), Siegfried Hasenbein, die sich abzeichnende Entwicklung. Die BKG, aber auch die Landtags-SPD und die Gewerkschaft Verdi schlagen Alarm.

Hintergrund ist, dass die dreigeteilte Ausbildung für Alten-,Kranken- und Kinderkrankenpfleger kommendes Jahr vereinheitlicht wird. Einen Rahmen für die neuen Lehrpläne hat die Bundesregierung im Sommer veröffentlicht. Die Landesregierungen sollen das für ihr Bundesland umsetzen. Bayern hat das allerdings nach Ansicht von Kritikern nicht rechtzeitig umgesetzt. Das Kultusministerium wies die Vorwürfe zurück. Ein Entwurf des neuen Lehrplans werde voraussichtlich im November an die Schulen gegeben, erklärte ein Sprecher. "Die Schulen entscheiden, ob sie zum 1. April 2020 starten können." (dpa)