News

Im generationenübergreifenden Gemeinschaftsangebot "Zusammen im Garten" sollen Menschen aller Altersstufen gemeinsam Zeit im Garten verbringen und sich um die Pflanzen kümmern. Senioren bringen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ein.

<paragraph align="right">Foto: Werner Krüper</paragraph>

Im generationenübergreifenden Gemeinschaftsangebot "Zusammen im Garten" sollen Menschen aller Altersstufen gemeinsam Zeit im Garten verbringen und sich um die Pflanzen kümmern. Senioren bringen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ein.

Foto: Werner Krüper

07. September 2017
Rheinland-Pfalz

Kreative Teilhabeangebote für Menschen mit Demenz ausgezeichnet

Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hat in Mainz die sechs eindrucksvollsten Angebote des Wettbewerbs "Teilhabe für Menschen mit Demenz!" ausgezeichnet, die sich in besonderer Art und Weise für die Teilhabe von Menschen mit Demenz in Rheinland-Pfalz einsetzen.

Insgesamt 51 Initiativen, Netzwerke, Vereine und Organisationen haben sich am Wettbewerb beteiligt, der Teil der Demenzstrategie des Landes ist.

Die Jury, bestehend aus dem Beirat des "Landesgremium Demenz", hat sechs Preisträger ausgewählt und vergab drei Hauptpreise, einen Sonderpreis und einen Ehrenpreis. Der erste Preis ging an das generationenübergreifende Gemeinschaftsangebot "Zesamme em Jaade" (Zusammen im Garten) des proBüros für Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Altenahr und des dortigen Seniorenzentrums Maternus Stift. Die überwiegend demenzbetroffenen Bewohner des Stifts errichteten gemeinsam mit Kindern aller Altersstufen, Nachbarn, Angehörigen und anderen Interessierten aus der Gemeinde einen öffentlich zugänglichen Garten.

Mit dem zweiten Preis wurde das Angebot "Junges Gemüse trifft altes Eisen" des Malteser Hilfsdienstes in Mainz und Worms geehrt. Dieses Angebot bildet eine "Brücke" zwischen jungen und alten Menschen. Hier werden Jugendliche für das Thema Demenz und für soziale Berufe sensibilisiert und intensiv an die Themen Demenz, Beschäftigung, Biografiearbeit, Tod und Sterben herangeführt. Den dritten Preis erhielt das Teilhabeangebot "Ich spiele ein Lied für dich" aus dem Dr. Hans Bardens Haus, einem Alten- und Pflegeheim der Stadt Ludwigshafen. Die Bewohnerinnen und Bewohner erlernen das Spiel auf einer Veeh-Harfe und musizieren aktiv mit Angehörigen, Ehrenamtlichen und Beschäftigten.