News

Ambulanter Pflegedienst der stadteigenen Münchenstift GmbH

Foto: Münchenstift

Ambulanter Pflegedienst der stadteigenen Münchenstift GmbH

Foto: Münchenstift

19. Februar 2020
Mitarbeiter

Münchenstift führt Münchenzulage und Jobticket ein

Der Aufsichtsrat der Münchenstift hat am 18. Februar 2020 entschieden, dass das Unternehmen für alle Mitarbeiter eine Münchenzulage sowie ein vergünstigtes Jobticket einführen wird. Das Einstiegsgehalt für Pflegefachkräfte soll sich mit der Zulage auf mehr als 3.500 Euro erhöhen.

Das Unternehmen subventioniert das Jobticket mit 29,82 Euro monatlich, so dass die Eigenbeteiligung der Mitarbeitenden lediglich 10 Euro beträgt. Für Azubis ist das Jobticket ab 1. März 2020 kostenfrei. Über die Frage der Finanzierung entscheidet der Aufsichtsrat im März 2020.

"Mit der Münchenzulage schaffen wir die Voraussetzung, auch in Zukunft gute Pflegekräfte zu gewinnen", sagt Münchens Bürgermeisterin Strobl, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzende der Münchenstift. Geschäftsführer Siegfried Benker fügt hinzu: "Wer in einer teuren Stadt wie München Pflegekräfte bekommen und halten möchte, muss die Gehälter der Mitarbeiter erhöhen".