News

Armut im Alter: Das droht laut einer aktuellen Studie wohl vermehrt Frauen, die in der eigenen Häuslichkeit pflegen.

Foto: Adobe Stock / Stadtratte

Armut im Alter: Das droht laut einer aktuellen Studie wohl vermehrt Frauen, die in der eigenen Häuslichkeit pflegen.

Foto: Adobe Stock / Stadtratte

29. Oktober 2019
Studie

Sozialverband: Häusliche Pflege erhöht Armutsrisiko von Frauen

Frauen übernehmen laut einer neuen Studie überdurchschnittlich oft die Pflege von Angehörigen und sind wohl auch deshalb verstärkt von Armut im Alter bedroht.

So seien 70 Prozent der pflegenden Angehörigen Frauen, dies gehe mit einer höheren Teilzeitquote von Frauen von zuletzt mehr als 54 Prozent gegenüber 17 Prozent bei Männern einher, wie die am Dienstag in Berlin vorgestellte Erhebung im Auftrag des Sozialverbands Deutschland zeigt. Folgen seien weniger Verdienst und eine geringere Absicherung im Alter, so die Studienautorin Katja Knauthe. Allerdings gebe es keinen Daten für einen direkten Nachweis des Zusammenhangs zwischen Pflege und Altersarmut.