News

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant, den MDK neu zu strukturieren.

Foto: Maximilian König / BMG

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant, den MDK neu zu strukturieren.

Foto: Maximilian König / BMG

03. Mai 2019
Änderung der Rechtsform

Spahn will MDK neu strukturieren

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant, den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) umzustrukturieren und stärker von den Krankenkassen zu trennen. Das besagt der jetzt veröffentlichte Referentenentwurf des "Gesetzes für bessere und unabhängigere Prüfungen (MDK-Reformgesetz)". 

Bislang sind die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) Arbeitsgemeinschaften der Krankenkassen. Künftig sollen sie als eigenständige Körperschaft des öffentlichen Rechts einheitlich unter der Bezeichnung "Medizinischer Dienst" (MD) geführt werden. Auch der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) wird vom GKV-Spitzenverband organisatorisch gelöst.

In den Verwaltungsräten der Medizinischen Dienste werden künftig auch Vertreter der Patientinnen und Patienten, der Pflegebedürftigen, der Verbraucher, der Ärzteschaft und der Pflegeberufe vertreten sein.

Der Referentenentwurf als Download: