News

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will die Arbeitsbedingungen verbessern.

Foto: Christian Ditsch/epd

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will die Arbeitsbedingungen verbessern.

Foto: Christian Ditsch/epd

04. Januar 2019
Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Westerfellhaus: Plan für bessere Arbeitsbedingungen in Arbeit

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, sagte am 3. Januar im ARD-Mittagsmagazin, dass die Bundesregierung zusätzlich zum Sofortprogramm Pflege auch einen Plan für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege ausarbeiten werde.

Eine Untersuchung hat laut Westerfellhaus zudem gezeigt, "dass die Berufsrückkehrer, die den Beruf verlassen haben und in die Teilzeit gegangen sind, zu einem hohen Anteil bereit wären, in den Beruf zurückzukehren. Wenn sich die Rahmenbedingungen ändern. Das heißt: Bessere Bezahlung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf"

Das bereits am 1. Januar 2019 in Kraft getretene Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Verbesserung der Pflege solle sofort Wirkung zeigen, bekräftigte Westerfellhaus. "Sofortprogramm heißt übrigens Sofortprogramm, weil es sofort wirken soll. Und Sofortprogramm heißt nicht, dass es für alle Zeiten alle Regelungen und alle Verbesserungen auf einen Schlag bringt."