News

advita Haus Glück Auf in Altenberg

Foto: advita

advita Haus Glück Auf in Altenberg

Foto: advita

28. März 2019
Gebäude

advita verkauft zwölf Häuser an französische Gesellschaft

Die Projektentwicklungsgesellschaft von advita, die Senioren-Wohnen Holding GmbH, hat zwölf advita-Häuser an die französische Vermögensverwaltungsgesellschaft Primonial verkauft.

Fünf Häuser sind bereits in Betrieb: das advita Haus Gohlis in Leipzig (Neubau), das advita Haus Glück Auf in Altenberg (Neubau), das advita Haus Im Schlosspark in Neschwitz (Umbau einer Schule), das advita Haus Weida in Riesa (Umbau einer Poliklinik) und das advita Haus Waldhotel in Weinböhla. Sieben Häuser wurden als Forward-Deal verkauft: sechs große Postämter, die zu advita Häusern umgebaut werden, in Chemnitz, Gotha, Eisenach, Apolda, Görlitz und Köthen, und ein Hotel- und Gewerbegebäude in Mühlhausen. Der Umbau dieser Häuser wird Mitte 2020 abgeschlossen sein. Zusammen verfügen die zwölf verkauften advita Häuser über eine Mietfläche von 57.550 m².

Alle Häuser werden weiterhin mit langfristigen Mietverträgen von der advita Pflegedienst GmbH betrieben. Beide Seiten haben vereinbart, Einzelheiten der Transaktion nicht zu veröffentlichen.

"Einer der größten Pflegedienste Deutschlands: Die advita-Story" lautet der Titel des Vortrags von Dr. Matthias Faensen, Inhaber und Geschäftsführer, advita Pflegedienst GmbH, auf der 5. Entscheiderkonferenz Außerklinische Intensivpflege am 3. Juni in Berlin.