Created with Sketch.

20. Jan 2021 | Management

Werte und Kultur gestalten

Unternehmenswerte, Unternehmenskultur, Führungsleitlinien – die meisten Tagespflegen haben sich mit diesen Themen schon einmal beschäftigt. Doch werden kulturelle Themen auch aufgenommen und im täglichen Arbeitsablauf integriert?

Team
Typische Merkmale einer gesunden Unternehmenskultur sind zum Beispiel, dass das Miteinander geprägt ist von gegenseitigem Respekt und jeder für den anderen einspringt.
AdobeStockREDPIXEL

In einer bundesweiten Untersuchung zum Thema „Gelebte (Werte-)Kultur” der Unternehmensberatung Competence Consulting wurde unter anderem der Frage nachgegangen, ob und an welchen Punkten Diskrepanzen liegen zwischen dem, was Pflegeeinrichtungen als (Werte-)Kultur verkörpern wollen und dem, was die Mitarbeitenden und Führungskräfte in ihrem täglichen Wirken tatsächlich wahrnehmen. Die Befragungsergebnisse zeigen einerseits einen deutlichen Schwerpunkt der unternehmenseigenen Leitsätze auf Werten wie Humanität, gegenseitige Wertschätzung, Respekt und Toleranz. Entscheidungsträgern in Pflegeeinrichtungen scheint die Bedeutung einer „gesunden”, wertschätzenden und vertrauensvollen Führungs- und Unternehmenskultur und deren Einfluss auf die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeitenden bewusst zu sein – ebenso wie der unmittelbare Zusammenhang zwischen der Führungs- und Unternehmenskultur einerseits und konkretem wirtschaftlichen Erfolg einer Einrichtung andererseits. Tatsächlich weicht die Realität in der tatsächlichen Umsetzung dieser Werte in der Mehrheit der befragten Pflegeeinrichtungen jedoch deutlich von diesem Wunschbild ab.

Leitbilder und/oder gemeinsame Werte sind zwar häufig entwickelt und verschriftlicht worden, es wird jedoch nicht durchgängig damit gearbeitet. So verkommen nicht wenige Leitbilder und definierte Unternehmenswerte zum bloßen „Lippenbekenntnis”.

Wie Sie Werte und Kultur in Ihrer Tagespflege entwickeln und leben können, lesen Sie im Beitrag „Kultur macht stark” in Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift TP.

Die Untersuchung zur Unternehmenskultur in Pflegeeinrichtungen können Sie unter hier anfordern.

Bücher

Formulierungshilfen

Der Klassiker "Formulierungshilfen" von Andrea Friese. Jetzt mit ergänzender Web-App. Nutzen Sie beispielhafte Formulierungen für die Dokumentation der sozialen Betreuung. Die Vorschläge lassen genügend Spielraum für die eigene Kreativität.So dokumentieren Sie schnell und schlüssig für Kollegen, aussagekräftig für die Prüfung durch den MDK. Mit Blick auf Pflegebedürftigkeitsbegriff und Begutachtungsinstrument finden Sie auch Formulierungsvorschläge, die den Grad der Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen dokumentieren. Nutzen Sie die App, um Formulierungen schnell in Dateien einzufügen.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok