Created with Sketch.

06. Dez 2022 | News

Kommt die lebenslange Beschäftigtennummer ein Jahr später?

Wie die Redaktion Häusliche Pflege aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, gibt es bei der Einführung der lebenslangen Beschäftigtennummer womöglich Verzögerungen. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) prüft nach eigenen Angaben „Lösungsmöglichkeiten“.
Beschäftigtenverzeichnis der ambulanten Pflege (BeVaP)
Beschäftigtenverzeichnis der ambulanten Pflege (BeVaP): Ab dem 1. Januar 2023 ist die lebenslange Beschäftigtennummer (LBNR) eigentlich zwingend für die Abrechnung der von den im Verzeichnis zu führenden Personen erbrachten Leistungen zu verwenden.
Webseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
Zwar ist die Übermittlung der lebenslangen Beschäftigtennumer (LBNR) bei der Abrechnung ambulanter Leistungen ab dem 1. Januar 2023 gesetzlich verpflichtend. Das BMG wurde aber nach eigener Darstellung „seitens der betroffenen Akteure über sich stellende Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Beschäftigtenverzeichnis für die ambulante Pflege informiert“. Auf Anfrage von Häusliche Pflege sagte eine Ministeriumssprecherin: „Aufgrund dieser Problemanzeigen und der nahenden gesetzlichen Frist zur Verwendung der lebenslangen Beschäftigtennummer im Rahmen der Abrechnung prüft das BMG derzeit Lösungsmöglichkeiten.“

Wie genau diese Lösungsmöglichkeiten aussehen könnten, sagte die Sprecherin nicht. Aus Kreisen der Selbstverwaltung erfuhr die Redaktion Häusliche Pflege jedoch, dass eine Verschiebung von bis zu einem Jahr diskutiert wird.

Hintergrund: Aktuell gilt ab 1. Januar 2023 die gesetzlich verpflichtende Registrierung im Beschäftigtenverzeichnis der ambulanten Pflege (BeVaP). Die lebenslange Beschäftigungsnummer (LBNR) soll im Rahmen der Umstellung auf eine papierlose elektronische Abrechnung die bisher geübten Verfahren der Übermittlung von handschriftlich abgezeichneten Leistungsnachweisen und Handzeichenlisten ablösen. Grundlage für diese Änderung ist der § 293 Absatz 8 SGB V. Weitere Regelungen zur lebenslangen Beschäftigungsnummer (LBNR) finden sich in § 302 Absatz 1 SGB V und § 105 Absatz 1 Nummer 2 SGB XI. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wurde mit der Umsetzung des Beschäftigtenverzeichnisses beauftragt.
Tischkalender 2023

Kalender

Der Tischkalender 2023

Profitieren Sie beim Kauf ab 10 Exemplaren von günstigen Staffelpreisen! Einzelpreis 22,90 €, ab 10 Expl. je 19,90 €, ab 20 Expl. je 14,90 €, ab 50 Expl. je 11,90 € Mengenbestellungen exklusiv nur unter Tel. +49 6123-9238-253 oder per Mail an service@vincentz.net Keine Bestellung über den Webshop möglich! Anregende und schöne Momente zu fördern, ist besonders in der aktivierenden Pflege alter Menschen wichtig. Schöne Momente zaubert der Tischkalender 2023 hervor: Beim Betrachten liebevoll ausgesuchter Bilder. Beim Klönen, Raten und Schmunzeln, bei der Beschäftigung mit Sprichwörtern, Rätseln und Scherzfragen. Bewohner nehmen den Tischkalender selbst zur Hand. Pflegekräfte nutzen ihn für die Kurzaktivierung zwischendurch. Und Pflegebedürftige, Freunde und Angehörige freuen sich über neuen Gesprächsstoff. Der Kalender enthält: - 52 stabile Wochenblätter zum Umschlagen - schön gestaltete Bilder samt Wochenplan - Rätsel, Sprichwörter und Scherzfragen auf der Rückseite.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok