Created with Sketch.

23. Nov 2017 | News

Hessen: Opposition fordert mehr Personal in der Altenpflege

Hessens Landtagsopposition hat mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen in der Altenpflege hat gefordert. Die Zahl der Pflegebedürftigen steige, sagte die SPD-Gesundheitsexpertin Daniela Sommer am 22. November im Wiesbadener Parlament. Die Zahl der offenen Stellen von Pflegekräften wachse jedoch im Gleichklang. Das Land müsse die Altenpflege mehr unterstützen und Nachwuchs gewinnen

Mehr Personal in der Altenflege fordert aktuell die Oposition im hessischen Landtag.

Foto: Werner Krüper

Die Gesundheitsexpertin der Linken-Fraktion, Marjana Schott, forderte ebenfalls eine Aufwertung des Altenpflegeberufs. Die Pflegesätze seien zu niedrig und die Löhne zu gering. Es müsse eine bessere Personalmindestverordnung geben. Sie forderte einen Personalschlüssel von einer Pflegekraft auf zwei Bewohner. Nachts müssten zwei Kräfte im Wohnbereich arbeiten und der Pflegemindestlohn erhöht werden.

FDP-Fraktionschef René Rock warnte davor, nur verbindliche Personalschlüssel in der Altenpflege zu fordern. Ein neues Bemessungssystem für einen Personalschlüssel sei von zwei Faktoren abhängig: Von ausreichendem Personal sowie einer ausreichenden Finanzierung der Folgen des veränderten Pflegebedürftigkeitsbegriffs, der zurzeit finanziell noch gar nicht unterfüttert sei.

Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) räumte den Fachkräftemangel in der Altenpflege ein. Vorwürfe, die Landesregierung verschließe die Augen davor, wies er jedoch zurück. Die Koalition gehe das Thema offen an. Es werde sich zwar nicht in Tarifverhandlungen eingemischt. Es müsse aber überlegt werden, mit Steuermitteln bei der Bezahlung flankierend einzugreifen.

Flotte Lotte

Bücher

Flotte Lotte

Wie sprechen Sie besonders die Damen am „Frauennachmittag“ oder zu Beginn vom „Kaffeekränzchen“ an? Ganz einfach mit lebendig geschriebenen Geschichten und biografischen Fragen aus diesem Buch. Wählen Sie aus verschiedensten Themen der 50er- und 60er-Jahre. Von der Tupperparty über die Berufsausbildung bis zu Hochzeits- oder Tanzstundenerlebnissen. So begeistern Sie die Damenrunden. Denn diese Geschichten wecken Erinnerungen an prägende Lebenszeit. Sie regen den Austausch an und fördern interessante Gespräche. Die Geschichten und biografischen Fragen lassen sind in der Gruppenaktivierung und in der Einzelbetreuung am Bett einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Seniorin und Betreuerin lösen gemeinsam Kreuzworträtsel

13. Okt 2020 | Aktivierung und Betreuung

Mitarbeiter Mappe Anleitung Hilfe Dokumentation

21. Okt 2020 | Versorgungskonzepte

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok